Vorkerb mit Männerballett BA-Bericht vom 21.08.98

Am Samstag im Festzelt am Gadernheimer Sportplatz

Obwohl die Gadernheimer Kerb erst am zweiten Wochenende im Oktober gefeiert wird, sind die Vorbereitungen dazu schon in vollem Gange. Wie schon im vergangenen Jahr wird auch diesmal der Kerweumzug und die Kerwerredd im Mittelpunkt stehen.

Die Kerwjugend, die sich kürzlich im Gadernheimer Kerweverein formiert hat, will ein großes Programm auf die Beine stellen. Am Sonntag (11. Oktober) sollen ein Kerwezug und die Kerweredd in Gadernheim die Besucher anziehen.

Dazu nimmt der Vorstand schon jetzt Ideen und Einfälle für die Kerweredd entgegen. Alle Privatpersonen, Gruppen und Vereine werden gebeten, schon jetzt die Teilnahme für den Umzug zu melden. Es sollten die ungefähre Zahl der Personen und die Art der Fahrzeuge angegeben werden. Auch Pferde und Pferdewagen sind erwünscht.

Anmeldungen und Fragen können bei Sascha Böhm oder im Gasthaus „Zum Kaiserturm" in Gadernheim erfolgen. Um die Finanzierung der Kerb zu unterstützen, wird am Samstag (22. August) ab 18 Uhr eine Vorkerb auf dem Festplatz neben dem Sportplatz in Gadernheim stattfinden. Dazu wird ein Zelt aufgestellt. Für Musik sowie für die Bewirtung der Gäste mit Speisen und Getränken wird der Verein sorgen. Als besondere Überraschungsnummer wird ein Männerballett auftreten. Die „Happy Hour" ist für die Zeit von 21.30 bis 22.30 Uhr angesetzt. Der Eintritt ist frei. Die Bevölkerung ist dazu eingeladen. Die Einnahmen dienen der Finanzierung des Kerweumzugs.


Voller Erfolg für die erste Vorkerb der Kerwejugend BA-Bericht vom 24.08.98

Die Vorkerb in Gadernheim am Samstagabend wurde zu einem vollen Erfolg. Die Organisation und Vorbereitung des Festes war das Werk der Kerwejugend, die sich kürzlich zu dem Gadernheimer Kerwe-Verein (GKV) formiert hatte.

Am Tag zuvor wurde bereits ein großes Zelt mit den notwendigen Einrichtungen auf dem Festplatz neben dem Sportplatz in Gadernheim aufgebaut. Dabei hat sich Werner Reimund als Fachmann wieder bewährt und die Leitung des Aufbaues übernommen. Ein Toilettenwagen war dazu aus Winterkasten geholt und ordnungsgemäß an die Kanalisation angeschlossen worden. Schon um 18 Uhr begann das Fest.

Für die Beschallung und die Anlage für die Lichteffekte hatte Jens Zehrbach gesorgt. Mit der Rockmusik, den Oldies und der Neuen Deutschen Welle fand er bald den Beifall der Jugendlichen. Inzwischen füllte sich das Zelt mit jungen Gästen aus Gadernheim und der Umgebung. Auch Parkplätze waren reichlich vorhanden.

Um 21.30 Uhr begann die „Happy Hour". Während dieser Zeit wurden zwei Getränke für den Preis von einem abgegeben. Anschließend fand das Männerballett, das Julia Schaal eingeübt hatte, tosenden Beifall. Auch der Tanz der Mädchen der Kerwejugend nach dem Hit „History" von Michael Jackson traf den Geschmack der Gäste. Um Mitternacht zeigte dann Andreas Böhm in gekonnter Weise seinen Männer-Strip.

Bis in die vorgerückten Nachtstunden blieb man in ausgelassener Stimmung zusammen. Es waren etwa 500 Jugendliche gekommen. Schon um Mitternacht waren die Getränke und die Bratwürste ausverkauft, so dass noch einmal nachgeholt werden musste.

Der Reingewinn, der für die Finanzierung der Kerb in Gadernheim bestimmt ist, kann sich sehen lassen. Bei dieser Veranstaltung wurden Mitgliedsanträge für den Gadernheimer-Kerweverein ausgeteilt, in dem man mit einem Monatsbeitrag von einer Mark Mitglied werden kann. Für den Kerwezug und die Kerweredd im Oktober werden noch Ideen und Einfälle entgegengenommen. Meldestelle ist das Gasthaus „Zum Kaiserturm" in Gadernheim (Telefon 06254/7177).

Index

© Bergsträßer Anzeiger




Gadernheimer Kerweverein e.V. 1999, Birkenweg 3, 64686 Lautertal, Tel.06254-308879
Home News Chronik Zeitungsberichte Kerwerede Bilder T-Shirts eMail Gästebuch Impressum Kontakt Links Anmeldung

Dieser Internetauftritt wurde erstellt und gesponsert von RD Internetdienstleistungen, Ralf Dingeldey, Darmstädterstraße 1, 64686 Lautertal, Tel.: 06254/940091, Fax: 06254/940092, eMail: info@rd-internetdienstleistungen.de
Für Inhalte übernimmt RD Internetdienstleistungen keinerlei Verantwortung.