Kerweredd 2009

Kerweparrer: Iris Hiemer
Mundschenk: Stephan Ramge

Vorredd

Gun Dach er liewe Kerbgäscht, mer hoffe er häbt die Nocht net sou vel gezecht. Damit er folge kennt unsere Gschichte, die mer sou fleißisch ver eich dichte.

Äwwer bevor me oufoange kenne, misst er uns de Kerbspruch nenne:

Die Gareme Kerb….


Marc Collin

Die negschd Gschicht is 3 Doag noch Kerb bassiert, do woar der oa oan schoind noch noch ziemlich lediert.

Doan wer sich ver soi Fußballmoanschaft intressiert, kuckt sich a mol die Gegner ou un spioniert.

Groune geihe Laudern hieß die Partie, un do wolde zwaa Gareme hie.

Midoags wird noch iwweleigt wo treffe me uns, woan foahrn me lous, wie mache me des goanze blouß?

Sie entscheide sie treffe sich vor Ort un der oa fäihet sougoar extra frieher vum schaffe fort.

Al der oa oam Sportplatz is oukumme, horre goar koa Gegröle venumme.

Er denkt sich, vielleicht bin ich jo e bisje frieh, do hock ich mich hoalt erschd e mol ins Veoinshoim hie.

Doch er hoat koa Glick der Bu, die Deer vum Veoinshoim woar zu.

Iwweroal is es dunkel un koa Leid losse sich Blicke, un do fregt er sich, dun die doan iwwerhabt heit Kicke?

Zornisch rift er soi Veabredung de Ben Stuckert ou, un der geiht zum Glick a gleich oans Handy drou.

Koan des soi das die des Spel korzfristisch oabgsoat häwwe, un du hoschd me net bscheid gäwwe?

De Stuggi säigt, a do in Grune is doch schun mords woas lous, wo bleibscht du doan blouß?

Sou loangsoam wurds em Mar Collin kloar, das er in Laudern oam falsche Sportplatz woar.

En kloane Tipp ver dich Marc: Die Moanschaft, die vorne steiht, zu dem Sportplatz me geiht.

Mussig: Wir sind allein



Mark Schnellbächer

Unsem Studierte in dere Gschicht is nix zu schwer, der is nämlich seit korzem Dipl.-Ingeneer.

Studierte Leid sin super schlau, un a beim Rasemähe goanz genau.

Mim Mäher dud er iwwer denn Rasen brerren, do losse moanche Sache goanz schei Ferrern.

Es dud en Schloag er reißt de Mäher zurick, un hofft er hoat Glick.

Doch de Ursula er Lieblingsblumme, sin bei dere Aktion ums Läwe kumme.

Er denkt sich des Uglick is jetzt hoalt bassiert, äwwer de Rasen werd trotzdem weire frisiert.

Äwwer der Mäher dud sich net mei riern, de Schnellbächers Mark dud glei die Nerve veliern.

Des Ding werd unnersucht vun vorne bis hinne, nor en Fehler lässt sich oafach net finne.

Vielleicht is der Mäher jo vestoppt vun de Blumme, un dud deshalb net mei brumme.

Als er des Ding rum dreht fällt em alles aus em Gsicht, er hoat a noch es Stromkabel vum Vater soim Rasenmäher erwischt.

Unsern Tipp oan unsern Chemiker is en Mäher mit Sprit, do bleibt es negschde mol wenigschtens es Stromkabel fit.

Mussig: Ich geb gas ich will Spaß


Andreas Böhm + Natalie Wolf

Modern Oikaafe woas is des so schei, mer braucht goar net meih vors Haus zu geih.

Mit dicke Aache un matschisch Beer, surft me e bisje im Internet hi un her.

De Bomme hoat unbedingt AC/DC Konzertkoarde hou wolle, un hoat bstellt wie en kloane dolle.

Er denkt, 4 Koarde ver 250 Eier, des ist weiglich goar net deier.

Also glei 2 mol bstellt des wärn doan oacht, do häb ich doch e super Schnäpche gemoacht.

Doch im nichterne Zustoand horres doan geblickt, die häwwe dem oanstatt oacht, nor zwaa Korde gschickt.

500 Euro muss er jetzt fer zwaa Korde berabbe, des sin hoalt sou die Internetfalle in die me koan dabbe.

Soi Freundin is in Sache Internet groad sou hell, un bstellt en Adventskalenner billig un schnell.

3 Euro die koan ich groad noch sou berabbe, do brauch ich wenigschtens net in de Loare zu dabbe.

De Postboat bringt en un säigt goanz freundlich, ich hed gern 15 Euro 95.

Versoandkoschte un Porto des hoat die Natalie Wolf net geläse, in Loare zu geih wär vel billischer gewäse.

Guckt eich die Sache im Internet negschdens besser ou, doan wär läse koan is vel billischer drou.

Mussig: AC/DC Money Talks


Lutz Schnellbächer

Ledschd Joar oan Kerbmondoag is es bassiert, de Lutz Schnellbächer hoat sich a mol blamiert.

Uff em Friehschobbe horre schun oinisches getoankt, un is doan Rischdung Zigaretteaudomad geschwoankt.

Unnerwägs stellt er feschd, Kloageld wer a net schlecht.

Zoamme lehne dud er sich des Geld vun de Leid, sunschd kennt ers vegesse mit soine Kippe heit.

Zurick oam Audomad werd der erschd e mol mit Geld gfittert, äwwer de Lutz woar uff oamol goanz vebittert.

Die Zigarette horre zwar raus genumme, es Wechselgeld horre äwwer net zurick bekumme.

Es Knepche vers Rickgeld werd masakriert, äwwer der Audomad hoat sich als noch net gerieret.

Noch dem er noch druff oigschloache hoat gibt er uff, und dabbt werre Rischdung Friehschobbe nuff.

Dort schennt er erschd e moll uff den Audomad, un de Steppes analysiert mit em e mol die Tat: A wie vel Geld hoschd du doan in den Audomad neu gschmesse, woan der dich hot sou bschesse?

Gena 4 Euro hoat des Ding vun mer gschluckt, äwwer es Restgeld horre nimmei ausgspuckt.

Lutz, un woas koschde doan die Kippe heit zu doach sou? A 4 Euro das steiht doch iwweroal drou!

Lutz, ver woas duschd du eigentlich studiern? Denn mim Rechne, duschd dus als noch net kapiern!

Mussig: Money, Money, Money


Benjamin Stuckert

E Candle Light Dinner mit de Freundin is schei, mer kennt jo mo romondisch minnoaner esse geih.

Des denkt sich der Gareme aus dere Gschicht a, un fäihet noch Bensem mit soine Fraa.

Mer wolle en ruhische Disch fer zwaa, des macht er dem Kellner glei mol klaa.

De Kellner bringt se zum beschde Disch, doch korz druff geihts lous es gegrisch.

Die Jugendliche oam Nochberdisch spele oan erne Handys rum, un die Dinge mache laut gebrumm.

Als Klingelton hoat der oane e kreischendes Baby druff, de Benni Stuckert denkt, des erträigt me doch nor im Suff.

Des Gegrisch schläigt em Ben uff de Moache, un glei druff platzt em doann de Kroache.

Er springt uff un greischt aus vollem Hals raus, mach des Ding aus orre ich schmeiß es aus em Fenschder naus!

Geguckt häwwe die Leid goanz schei bled un irritiert, de Stuckert hoat sich nämlich groad goanz oig blamiert.

Des Handy wo do gegresche hoat wor nämlich koans, sondern es woar e rischdich Baby vun net e mol oans.

Ob e noch dere Aktion Haushvebot orre Briggel kriegt hoat wisse me net, äwwer trotzdem häwwe men in unsere Red.

Un woann bei der die Kloane mol greische un nerve Benni, hälschde oam beschde glei die Super-Nanny.

Mussig: Babysitter Blues


Bernd Stuckert

Disch kaafe im Möbelhaus is net leicht, do hoat sich schun moanch oaner gedeicht.

Ausgsucht un oigeloare woar e im nu, in de Kofferoum noi un nix wie defu.

Uff halwem Wäg hoam is es net meih kloar, ob es a de rischdische Disch woar.

Oam negschde Parkplatz werd gstoppt, un die Packung noch im Kofferoum uffgeroppt.

De Disch is de rischdisch äwwer die Far bis vekehrt, es werd soufort werre Rischdung Möbelhaus umgekehrt.

Die Gisela Stucker säigt noch koan des net nor die Unnerseits soi, doch de Bernd is sich sicher, die häwwe de Falsche Disch noi.

Nochdem des Ding is umgedauscht, werd hoam noch Garen gerauscht.

Dehoam werd die Packung glei uffgeresse, un de Bernd hed den Disch oam liebschde oan die Woand gschmesse.

Die Farb sou moant de Bernd is jo schun werre vekehrt, doch do werre vun de Gisela eines besseren belehrt.

Heschd du oam Parkplatz uff mich geheert un rischdisch gekuckt, heschd du a gsähe das die Unnerseit in re oannern Farb is bedruckt.

Bernd, heschd du nor glei uff doi Fraa geheert, hescht du a gemäigt das der Disch is goar net vekehrt.

Denn Wäg hed er eich spoarn kenne, un hed net gebraucht zwaa mol hie un her zu renne.

En Tipp vun uns oan die Möbelpacker, kuckt es negschde mol glei und do gibt’s a koa gezacker.


Sascha Böhm

Bechern dud me uff em Jungselleoabschied vel, un macht sou moanch gudes Spel.

Fußballminigolf woar oans defu, und do sin se doan hie gfoahrn im nu.

Wie Minigolf dud me des Spele, nor dud der Fußball öfters mol es Feld vefehle.

Der oa Schuss ging noch hinne lous, un alle Freje sich, wo is der Ball blouß.

Oaner vun denne durren a glei entdecke, der Leid uff de Nochberswiss in de Hecke.

Uff dere Wiss steihn Schef und deshalb is do an in Elektrozou drum rum, äwwer er denkt sich, do kumm ich driwwer ich bin jo net dumm.

Zur Sicherheit prüft er noch mol den Elektorzou, un greift erschd mol mim Finger drou.

Uff dem Ding is koan Strom druff, er macht sich niwwer un häibt den Ball uff.

Er dud soin Triumph sou rischdisch genieße, un dud den Ball zurick zu soine Kumpels schieße.

Denn Gedonake oan den Zou durre allerdings vedränge, un bleibet a prombt beim triwwer steihe drin hänge.

Ihm is glei woarn oangschd und boange, denn er hoat mit soim beschde Stick drin gehoange.

Un ans woar in dem Moment a gewiss, er hoat glei gemeigt das doch Strom druff is.

Sascha Böhm, mehr hoffe doiner Familieploanung dud desdeweije nix im Wäg steih, äwwer es negschde mol deschd du besser nimmei iwwer de Elektrozou geih.

Mussig: High Voltage


Mareike Maurer

Garen is en Ort voller Sportartiste, sou moanch oaner probiert des uff de Skipiste.

Mit Bombotours geihts ab uff die Reise ohne zu hetze, im Urlaub fliehe dodefer um sou mäihner die Fetze.

Kaum oam Urlaubsort oukumme, werd erschd e mol de Wäg Rischdung Skipist genumme.

Die Pist nuff im Lift is noch goange, doch nunner is res woarn oangschd und boange.

Es dud en Schloag un sie fällt hie, un dodebei verrengt se sich es Knie.

Die Pischderaub werd bei zidiert, un sie werd ins Kronagehaus schoffiert.

Dort krigt se glei e poar Kricke vebasst, moin Gott, woas hoat se den Dr. gehasst.

Sie is genervt weil se die restlische Doache im Hotel bleiwe muss, äwwer zum Glick fäihet glei Rischdung Heimat werre de Bus.

In alle Ruh packt se noch er Sache, un meigt es ist Zeit sich zum Bus zu mache.

Als se loangsoam die Trepp nunner humbelt, sieht se aus em Fenschder wie die Bus schun vebei rummbelt.

Des koan net soi, die häwwe mich vegesse, jetzt sucht se erschd e mol er Handy wie besesse.

Sie rift die Michi im Bus voller Poanik ou, doch die drickt se weg un geiht oafach net drou.

Des Spelche geiht noch e poar mol sou, äwwer die Michi geiht immer noch net drou.

Die Michi denkt nämlich, das se do net drou geih muss, weil die Veletzt se veäbbele will und hinnere sitzt im Bus.

Die Gschicht is doan doch noch gut ausgoange des is jo kloar, un jetzt verore me eich im Fazit a noch wers woar: Mareike Maurer du hoschd wohl bei doine Eltern veschesse, doan die häwwe dich oafach im Hotel vegesse!

Mussig: Ski foahrn


Korzgschichte

Mer häwwe eich jetzt noch woas zu berichte, un de sin unser Korzgschichte.

Net jeder Ball trifft ins Tor, un des nimmt net jeder Speler mit Humor.

Getroffe hoat de Romana Zuschloag des Tor nämlich net, un deshalb is er a in unsre Red.

Vor laure Wut un Zorn das er des Tor net hoat getroffe, fängt er innerlich ou zu koche, un hoat oan äiendwoas drou gschloache un sich do debei es Hoandgelenk gebroche.

Mojends is me jo noch ziemlich vepennt, äwwer trotzdem werd schnell uff die Aweit gerennt.

Die Tanja Gehrisch mäigt das eijendwoas net stimmt, un fregt sich vun woas des wohl kimmt.

Sie kuckt oan sich runner und denkt ouh do häb ich mich äwwer vedu, denn do hoat se gemäigt, das se ou kat hoat zwaa veschiedene poar Schuh.

Geilchen oifoange derft koa kunschd soi, wenn me se treibt ins rischdische Ort noi.

De Kitty, em Gipsy usw. is es nämlich bassiert, in Elmshause sin 3 Geil iwwer die Gass spaziert.

Sie häwwe se gfoange un ougebunne, uns sin mit denne Rischdung Reischeboch veschwunne.

Oam Tempeheiway schun halb in Reicheboch drin, säigt jemoand die geheien doch noch Wilmshause also dreht rim.

Wenn en Gareme Hund in Broanne uff Geburtstdoag ist, der dort nadierlich a woas frisst.

Sou schnell hoat die Trautmoans Nadine net gekuckt, do is ern Hund in die Schwarzwälder gehupt.

Es Kaffee drinke konnte die doan vegesse, doan der Hund hoat die goanz Tort gfresse.


Verleihung des Goldenen Bolzen

De goldene Bolze werd a werre vehliehe, wer werd denn des Joar wohl krie?

Vedient hed jeder den Bolze heit, äwwer der koan nor gei oan zwaa bstimmte Leid.

Wer soi Kind im Hotel vegisst, un sich oafach sou vepisst, un es Kind noch net e mol vemisst, der goanz schlechte Eltern ist.

Jetzt kennt ers eich jo a schun denke, mer dun de Bolze ver des Joar de Familie Bombo-Maurer schenk


Nochred

Ver heit sin me doisch mit unsere Gschichte, un mer hoffe er dud uns ver negschd Joar a werre vel berichte.

Uff Kaffee un Kuche misst er wie jedes Joar a net vezichte, denn kennt er dieses Joar nämlich in de Tornahall venichte.

Glei dun me noch mit de Tombola beginne, damit er kennt werre scheine Preise Gewinne.

Mer zwaa soache jetzt tschüss ver heit, äwwer in 365 Doag is es jo schun werre sou weit.

Die Gareme Kerb…




Index


Gadernheimer Kerweverein e.V. 1999, Birkenweg 3, 64686 Lautertal, Tel.06254-308879
Home News Chronik Zeitungsberichte Kerwerede Bilder T-Shirts eMail Gästebuch Impressum Kontakt Links Anmeldung

Dieser Internetauftritt wurde erstellt und gesponsert von RD Internetdienstleistungen, Ralf Dingeldey, Darmstädterstraße 1, 64686 Lautertal, Tel.: 06254/940091, Fax: 06254/940092, eMail: info@rd-internetdienstleistungen.de
Für Inhalte übernimmt RD Internetdienstleistungen keinerlei Verantwortung.