Kerweredd 2005

Kerweparrer: Iris Hiemer
Mundschenk: Stephan Ramge

Vorredd

Gun dach er liewe Leid jetzt is werre Zeit ver e poar lusdische Gschichte, die hoffentlich bringe e lache uf eier Gsichter. Geroimt häwwe me wie die Erre, egal bei wellem Werre. Hansi, Michi un Tanja also äiendwie häw ich en grouße Parre un Munschenk vebrauch, äwwe ich hof de Stephan Ramge gfällt eich auch. Vor de Kerbred und denoach, rufe me die Gareme Kerb sie lebe ...

Lissy Meckel

Die Lissy Meckel hoat ufgebasst uf de Tanja ern Hund, do woarn er Fingenägel a noch bunt. Uf oamol is re en künstliche Fingenagel oabgekracht, die Lissy nimmei lacht. De Nagel wurd rebariert so schei, un de Nagelkläwer lässt se uf de Spüle steih. Während se in de Boadwoann entspoannt, is de Hund in de Kich außer Roand und Boand. Oamol mim Schwoanz gewibbt, is de Nagelkläwer uf de Stuhl gekippt. Wie e Göddin is se aus de Boadwoan kumme, un hoat sich a glei denn Stuhl genumme. Druff gehockt hoat se glei, doch des ufsteih woar e Quälerei. Ougebabbt im Boademoandel is se uff dem Stuhl, des fand die Lissy goar net cool. Beim Uffsteih hoats goanz schei gepetzt, un er Haut woar total aobgefetzt.

Un die Mussig spelt: Scheiße passiert (Onkelz)


Walter Bickelhaupt

De Bickelhaupts Walder hoat Noachtschicht katte, noch ne Weil hoat me do nix mei zu lache. Dehoam hoar e katte vel zu du, er hoat oafach gfunne koa Ruh. Er wollt sich schei e Teeche koche, un sich gemietlich uf die Cauch hie hocke. Es Teewasse wolld e in die Miggrowell stelle, damits geit e bisje schnelle. Des Wasse in de Wassegass muss oig Dickkebbisch soi, es wolld oafach net in die Miggrowelll noi. Er hoat gedu un gemoacht, soi Ache woarn schun uf halb oacht. Vun dem goanz Lärm ufgeweckt, is soi Fraa im Bett houchgeschreckt. In de Kich do is se goanz baff, ern Walder macht vor de Miggrowell de Aff. Ei Walder des is doch net zu fasse, en Wassekocher koan do doch net noi basse. Walde mer häwwe do noch en Tipp ver dich, bleib in Zukunft oafach haus aus de Kich!

Und die Mussig spelt: La Le Lu (Heinz Rühmann)


Annika Baltz

Do unne in de Wassegass, werd e oaneri Person a glei blass. Ver die Gschicht derfe me uns bei de Baltze Annika bedonge, die wollt nor moll schnell beim Seyfert toange. De Sprit woar deier un de Toank woar voll, oi kaafe beim Goanz is a goanz toll. Dort in de Umkleide zwische Klamotte un Schuh, gibt des lästische Handy a koa Ruh. Drou geits se mim digge Hals, oam oannern en woar Mama Baltz. De Seyfert wollds net dulde, do häb ich bezoahlt doi Schulde. Lous gfoahrn bischt de ohne Hern un Geld, du läbscht wohl in de vekehrte Welt.

Un die Mussig spelt. Alles nur geklaut (Prinzen)


Annika Baltz 2

Mit de Fahrkünste is es a net weit, zum Glick is se net mei in de Probezeit. In Bibesheim fuhr se gewitzt, un wurd oan oa un de selb Stel glei 2 mol geblitzt. Unse Annika koan jetzt goanz schei stöhne, denn sie muss jetzt 55 Euro Löhne. De Fireschoi häwwe se re net oabgenomme, äwwe des sähn me a bald noch kumme.

Un die Mussig spelt: Highway to hell (ACDC)


Annika Baltz 3

Bevor me bleibt mit soine Karre steih, muss me hoalt toange gei. Jetzt er leid gibts woas zu lache, unse Wassegasse Annika wollt des in Darmstadt mache. Es knepche runner die Deer woar zu, oab do hoats se kat koa Ruh. Doch aus Erfahrung werde me schlau, sie geit noi un will bezoahle die gute Frau. Sie geit entschlosse noi, un denkt sich drin des koann net soi. Sie stellt fescht: ich häb moin Geldbeidel vegässe, do rennt se naus oans Audo wie besässe. Die Annika is veloasse vun jedem Sinn, de Geldbeidel un es Handy leie im Audo drin. Un jetzt grigt se noch en greisere Schrecke, weil se sieht die Audoschlisse drin stecke. Die Baltze Moad dud sich geniern, muss äwwe in die Tonage zum telefoniern. Um sie zu rette vun dem Ort, fuhren de ADAC,de Baba un de Brure fort. Nochdem die Helfer ausgerickt sin ohne Stopp, kimmt re ern Kofferaum in de Kopp. Mit oam Griff is es gelunge, de Kofferaum is glei uffgesprunge. Alle Hlefer woarn glei gstoppt, un sie is vun hinne noch vorne doisch Audo gerobbt. Mer kennt jo groad sou mit der weire mache, äwwe eiendwoan wors nimmei zu lache, mit doine verrickte Sache.

Un die Mussig spelt: Help (Beatles)


Corina Kaffenberger

Wenn kimmt es houe oalder in Sicht, werrn a oft Tablette gericht. Doch net nor de Mensch hoat mit Kroangede zu kämpfe, a es Veh hoat oab un oan Krämpfe. E Haifsche fer mich e Haifsche fern Hund, das a werd werre jeder gsund. Voller Elan wern die Tablette gschluckt, un vor laurer laurer net mei ufs Haifsche geguggt. Beim Schlugge kimmts grouße Erwache, die Felltablette vum Hund woarn in erm Rache. Es Fazit hoat de Kaffenbergers Wolfgang beigsteiert, Corina mer bleiwe a mit Fell veheiert.

Un die Mussig spelt: Drei Haare (Bernd Stetler)


Dietmar Ihrig

Harley foahrn is schwierich, des was jetzt a de Dietmar Ihrig. Zum schaffe noch Darmstadt foahrn ist schei, doch bleibt des Mobbed uf halwem Wäg steih. Die Kett hoats mol werre zerläigt, unsern Biker hoats glei gemeigt. In Ernsthofen steihre un kimmt nimmei fort, zum Glick is de Busfahrer mim Liniebus vor Ort. Moi Motorroad stell ich do an de Boam, damit ich koan fohrn mit der hoam. De Busfahrer säigt: "Dietmar des is es muss, des Mottoroad kimmt hoam mim Bus." Noch en Foahrgast bei zidiert, werd die Maschin in de Bus noi manöfriert. Im leere Bus in voller Montur, geit se Richtung Garen die Tour. De Helm uff em Kopp en bsondere Platz, hockt er bis hoam uff soim Harley-Schatz. Noch en Typ vun uns oan den Easy-Rider, kaaf de e Bussfoahrkoart doann kimmscht de wieder.

Un die Mussig spelt: Born to be wild (Steppenwolf)


Familie Reimund

Audo foahrn is schei, deshalb hoat a jeder oans dehoam steih. Mim Audo kimmt me vun do noch dort, doch moanche foahrns oafach zu schrott. 6 Audos hoat die Familie Reimund vor Ort, jetzt steihn se loangsoam vorm Bankrott. Parke wolld die Julia vorm Haus, doch doan bassiert der Kraus. Fers bremse hoats nimmei geloangt, rumms do hängt se in de Kellerwoand. Kaum woar der Schrecke verdaut, schun hoat se de negschde Ufall gebaut. In Darmstadt is se rum gebrummt, un hoat a glei e Audo zoammegstummt. Die Moni koan Brems und Gas a net unnerscheire, trotz Woand is se im Parkhaus oafach gfoahrn weirre. Es hoat en Schloag gedu un hoat geklirrt, ruck zuck woar die Heckscheib ruiniert. Weil se Audos häwwe wie Soand oam Meer, ziehe me jetzt noch iwwers Owwerhaupt her. De Edgar de Herr im Haus, führt soin Sohn Kai uf em ADAC-Platz zum Audo foahrn aus. Kai bass uff un guck zu wie ich des mach, damits bei der niemols macht Krach. De Vorremoan find de Reimunds er Audo goanz toll, de Edgar denkt sich der roammt uns glei voll. Ohne in de Spiggel zu gucke leigt e de Rickwertsgoang oi, un fäihet soim Hinnemoan voll in die Motorhaub noi. Doch domit net genug ver den Karrn, glei druff horre noch en zweite Schmarrn. Vun Bensem is e ruff gfoahrn goanz verpennt, un is beim Fuchs in die Leitbloank noi gerennt. Die oanzische Audos die noch sin in de Reih, sin die vun Werner, Tanja und Kai.

Un die Mussig spelt: Ich geb Gas ich will Spaß (Markus)


Tanja Reimund

Es Warzeiche vun Garen kennt jeder Worm, des wisst er jo des is de Kaisetorm. Denn zu finne is eigentlich net schwer, des moane jedenfalls mer. De Hexestoa un die Lauterquell lässt se links leie, un es fängt immer mäiner ou zu schneie. Rumgeert im Schnei, des find die Tanja Reimund nimmei schei. Noch em Wäg zu free wär jetzt gut, do kimmt a schun de Alfred un de Peter Bormuth. Un weil se sich net wollt vor dene blamiern, dud se die zwaa oafach ignoriern. Sie eert umher noch e poar Stunne, doch denn Kaisetorm hoat se bis heit noch net gfunne. Tanja, als Gareme kennt me denn Wäg doch im Schloaf, schäm dich du Schof. Mehr losse dich net im Schnei steih, mer dun mit der es negschde mol zum Kaisetorm gei.

Un die Mussig spelt: Aral Song


Tanja Reimund 2

Kuche backe muss mol soi, un die Oma find des a goanz foi. Die Zutate kumme al in e Schissel noi, un des goanze schiebt me doan oafach in de Miggrowell roi. Der Kuche backt e goanzi Weil, un die Oma roamt uf die Kichezeil. Du bledes Kamel heiet me die Oma fluche, woas hoscht doan du in den Kuuche. Die Tanja Reimund guggt un is goanz ensetzt, sie hoat es Backpulver doisch de Soßebinner ersetzt. Tanja, noch en Tipp vun uns: Du dich liewer net mei velaafe, un doin negschde Kuche duschd de liewer kaafe.

Un die Mussig spelt: Hät ich dich heut erwartet hät ich Kuchen da?


Pfarrer Köber

Garen des werd immer schöner, mer häwwe jetzt a en Döner. Mer muss betone, bei de Eröffnung stelle sich vor nor wichtige Persone. In de Loare noi beide Tasche sin leer, wie foi sou en Döner jetzt wär. Doch loangts net nor en Chanon zu singe, ver en Döner muss me a en Obulus bringe. De gräischde Schnäbchen-Stöber, is unsern Parre Köber.

Un die Mussig spelt: Döner-Song (Ali)


Peter Marquardt

Unsen Bolzeträie vum ledschde Joar, wisst e jo noch das des de Peter Maquardt woar. Oan Kerbsundoach durre ausgelosse feiern, un mer sieht en a doischs Heisje eiern. De Ziggler dud schun goanz schief gaffe, do fällt em oi: scheiße ich muss moie schaffe. Es Handy genumme un soin Kollesch, moin Baba, ougeruffe, denn vor soim Chef horre goanz schei muffe. Erreicht horre denn net, denn der hoat geleie bsoffe im Bett. Moin Kopp werde moie recht brumme, ich glab ich koan net zum schaffe kumme. Moi Mama woar oam Telefonapparat, die hoat a koa Idee parat. Owends um 10 werd de Chef doch ougebimmelt, un der hoat de Ziggler a glei oabgwimmelt. Perre sei ruisch un loss mich weire schlofe, vun mer aus derfscht du moie a auspofe. Un die Moral vun dere Gschicht, Ziggler mer häwwe dich doch noch vewischt!

Un die Mussig spelt: Alkohol (Onkelz)


Korzgschichte

Jetzt woarn die loange Gschichte drou, un nun foange me mit de korze Korzgschichte ou. Geboartstoag feiern des is schei, du muss me nor zum Benjamin Stucker gei. Zu später Stund gings beim Benni soine Eltern im Schloafzimmer uf oamol rund. Die zwo häwwe geguggt goanz schei verwerrt, als de Lutz Schnellbächer hoat sich beim Klogoang dort veerrt. Lutz, woas machscht du doan do? A Bernd ich wollt doch nor uf´s Klo. De greischde Darmstadt 98 Fan im Loand, is in Garen sehr bekoannt. Letscht Joar oan Kerb dure soi Moinung Kund, un macht a glei de rischdische rund. Er lässt oan de 98er koa gut Hoar, un fregt denn Typ ob e a beim letschte Spel woar. Erschrocke is de Ben Stuckert doan, als e feschtstellt des ist de 98er ern Ersatztoarmoann. Woandern des is schei, deshalb muss me oan Vaddertoag a lous gei. Oani hoat a glei e Oabkerzung gewisst, dodrouf hie häwwe se all querfeldoi doisch die Wisse gemisst. Noch Stunne loangem laafe häwwe se feschtgstellt, die Oabkerzung woar wohl net uf dere Welt. Oam Ziel wärn se schneller ougekumme, hede se e Navigationssystem mit genumme. Es negschde mol wenn er wollt e Oabkerzung nemme, loasst net die Giesela Stuckert vorne oanner renne.


Verleihung des Goldenen Bolzen

Jedes Joar um die Zeit koan koaner entfliehe, es werd werre de goldene Bolze verliehe. Zum erschde mol in unsere Bolze-Gschicht, hoats e goanzi Familie erwischt. Doank eich, konnte mer dichte, des Joar glei 7 Gschichte. Do wollt oaner de onner fobbe, unse Familie Reimund koan koaner stoppe. Jedes Mahlör häwwe me begrüßt, er häbt uns die Kerb vesüßt. Trägst du diesen Bolzen nicht bei dir, koscht des jedesmol en Kaschde Bier.


Nochred

De Boltze ist jetzt a verliehe, gleich derft er vun doanne ziehe. Noch Esse un Trinke misst er a net loang suche, im Heisje gibt’s Kaffee und Kuche. Jetzt wern die Preise verliehe, un e Glicksfee muss se ziehe.

Un jetzt soache me noch in unsere sproach: Die Gareme Kerb sie lebe....

Index

Gadernheimer Kerweverein e.V. 1999, Birkenweg 3, 64686 Lautertal, Tel.06254-308879
Home News Chronik Zeitungsberichte Kerwerede Bilder T-Shirts eMail Gästebuch Impressum Kontakt Links Anmeldung

Dieser Internetauftritt wurde erstellt und gesponsert von RD Internetdienstleistungen, Ralf Dingeldey, Darmstädterstraße 1, 64686 Lautertal, Tel.: 06254/940091, Fax: 06254/940092, eMail: info@rd-internetdienstleistungen.de
Für Inhalte übernimmt RD Internetdienstleistungen keinerlei Verantwortung.